Vom Amazonas & was jetzt Heidschnucken damit zu tun haben

Heide Heidschnucken

Vom Amazonas & was jetzt Heidschnucken damit zu tun haben

Wie kam es dazu?

Auch in meiner Kanzlei ist die Digitalisierung – wie Sie ja vielleicht schon bemerkt haben 🙂  – angekommen. Dadurch, dass wir viele Auswertungen im Bereich Lohn und Finanzbuchhaltung digital zur VerfĂŒgung stellen, haben wir schon das eine oder andere Blatt Papier eingespart. Auf einem Steuerberater-Netzwerktreffen in 2018 erzĂ€hlte mir ein Kollege, dass er – um die Mitarbeiter zu motivieren Papier zu sparen – pro eingesparten Blatt Papier einen gewissen Geldbetrag spendet. Diese Idee fand ich super und habe gleich meinem Team davon erzĂ€hlt, das dafĂŒr auch Feuer und Flamme waren. Wir haben uns zunĂ€chst darauf geeinigt, dass ich pro eingesparten Blatt 5 Cent an den WWF Stichwort: Amazonas spende. So konnten wir den WWF bereits mit 375 € unterstĂŒtzen. Da wir aber auch regional denken, wollten wir dann auch lokal unterstĂŒtzen. Da fielen mir die Schnucken-Patenschaften des Verein Naturschutzpark e.V. ins Auge. Durch die Papierersparnis konnten wir schon 12 Heidschnucken-Patenschaften abschließen.

Verein Naturschutzpark e.V.

Der Verein Naturschutzpark e.V. wurde 1909 gegrĂŒndet und setzt sich u.A. dafĂŒr ein, die Heidegebiete im Naturschutzgebiet LĂŒneburger Heide* zu pflegen und zu erhalten. HierfĂŒr werden neben Maschinen auch Heidschnucken eingesetzt, z.B. in Hanglagen, in steinreichen Heiden, in dichten Wacholderheiden und in Wald-Heide Übergangsbereichen. Durch den stĂ€ndigen moderaten Verbiss durch die Heidschnucken, kann sich die Heide immer wieder vegetativ verjĂŒngen. Die am Boden durch die Beweidung deutlich reduzierte Beschattung sorgt dafĂŒr, dass Moose sich wesentlich schlechter etablieren können. Der Tritt der Schafe verletzt die Moosschicht zusĂ€tzlich und kann bei intensiver Beweidung sogar Offenboden schaffen. Ohne Fördermittel der EU und Spenden wĂ€re diese Beweidung nicht finanzierbar und ohne diese Beweidung gĂ€be es die Heide in seiner jetzigen Form nicht mehr.

*Die LĂŒneburger Heide ist das grĂ¶ĂŸte zusammenhĂ€ngende Heidegebiet Mitteleuropas.

Quelle: www.verein-naturschutzpark.de

Übersicht Papierersparnis

So, nun zu den Zahlen:

Per 30.09.2018 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 232 Blatt Papier verbraucht. Das ist die AusgangsgrĂ¶ĂŸe.

Papierersparnis 4. Quartal 2018 25 Blatt pro Tag, insgesamt 2.250 Blatt

Papierersparnis 1. Quartal 2019 48 Blatt pro Tag, insgesamt 4.320 Blatt

Papierersparnis 2. Quartal 2019 58 Blatt pro Tag, insgesamt 5.220 Blatt

Papierersparnis 3. Quartal 2019 83 Blatt pro Tag, insgesamt 7.470 Blatt

Papierersparnis 4. Quartal 2019 64 Blatt pro Tag, insgesamt 5.760 Blatt

Wir wollen uns ja nicht auf unserem Erfolg ausruhen, daher wird nun die AusgangsgrĂ¶ĂŸe angepasst. Im Jahr 2019 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 168 Blatt Papier verbraucht. Das ist die neue AusgangsgrĂ¶ĂŸe.

Papierersparnis 1. Quartal 2020 0 Blatt pro Tag 🙁

Papierersparnis 2. Quartal 2020 62 Blatt pro Tag, insgesamt 5.631 Blatt

Insgesamt haben wir schon 30.651 Blatt Papier eingespart. Das entspricht 61 Paketen (1 Paket = 500 Blatt) bzw. 12 Kartons (5 Pakete = 1 Karton) an Papier!

Ausblick

Darauf sind meine Mitarbeiter und ich schon sehr stolz. Wir wollen aber noch ressourcenschonender werden! Und hier kommen Sie als Mandant ins Spiel. Vielleicht haben Sie ja auch Lust uns beim Papier sparen zu unterstĂŒtzen. Gerne stellen wir Ihnen ihre Unterlagen (Lohn, Finanzbuchhaltung, teilweise auch Jahresabschluss) digital per Bitrix (verschlĂŒsselte Cloud) zur VerfĂŒgung. Bitte sprechen Sie uns an!

Beitragsbild vom Verein Naturschutzpark e.V.