Autor: Anja Kiphuth

19 Nov 2019
Beitrag Monika Menzel

Monika Menzel – die Wissbegierige – ein Interview

Was sind Deine Aufgaben in der Kanzlei?

Zu meinen Aufgaben gehört die Betreuung unserer Mandanten im Bereich der Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und die Erstellung der Jahresabschlüsse und Steuererklärungen.

Was zeichnet Dich aus?

Ich bin wissbegierig, lernwillig und zielstrebig.

So habe ich es trotz meiner Verantwortung als Mutter, Ehefrau und Frauchen eines Huskymädchens ein zweites Mal geschafft eine Ausbildung erfolgreich zu absolvieren um dort anzukommen, wo Familie und Beruf sich harmonisch vereinen lassen.

Hier ist für mich natürlich nicht Schluss. Meine Wissbegierde ist noch lange nicht gestillt…mal sehen was noch kommt!

Was magst Du am liebsten?

Berge bis zum Gipfel zu besteigen und jedes Mal einen Gipfelstein zur Erinnerung mitzunehmen.

Was magst Du gar nicht?

Wenn ich mich den ganzen Tag auf diesen einen Pudding im Kühlschrank freue… und dann hat eines meiner Kinder ihn gegessen.

Was ist Deine größte Macke?

Staubsaugen!!! Ich liebe es zu Hause barfuß zu laufen. Dafür sauge ich auch schon mal täglich. Besonders wenn der Hund wieder das Fell wechselt, ok… dann vielleicht auch zwei Mal. 🙂

Was magst Du besonders an der Kanzlei?

Die Kanzlei ist mein zweites Zuhause! Ich habe sogar die gleiche Kaffeemaschine Daheim. 🙂

Die Kolleginnen und die Chefin sind die Besten, die man sich nur wünschen kann.

Wir haben ein so harmonisches Arbeitsklima, ich muss echt aufpassen morgens nicht in Schlabberlook und Puschen zur Arbeit zu kommen!

Was sagt deine Chefin über Dich?

Das besondere an Frau Menzel ist ihr Wunsch nach Wissen. Sie saugt alle Informationen auf wie ein Schwamm. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel Wissen in ihren Kopf passt!

Was sagen die Kollegen über Dich?

Wenn es nach ihr ginge, bestünde die Welt nur aus Nuancen in Pink. 🙂

Magst Du uns sonst noch etwas erzählen?

Ich tobe mich gerne kreativ aus. Da bleibt es dann nicht nur bei Torten, Backen und Umdekorieren, da darf auch schon mal die Tapete dran glauben oder im Garten entstehen über Nacht neue Beete. Ganz egal ob Zuckerguss, Kleister, Farbe oder Beton, Hauptsache es wird gekleckert (Natürlich nur sprichwörtlich, ich liebe es ja sauber und ordentlich! 🙂

30 Okt 2019
Heide Heidschnucken

Vom Amazonas & was jetzt Heidschnucken damit zu tun haben

Wie kam es dazu?

Auch in meiner Kanzlei ist die Digitalisierung – wie Sie ja vielleicht schon bemerkt haben 🙂  – angekommen. Dadurch, dass wir viele Auswertungen im Bereich Lohn und Finanzbuchhaltung digital zur Verfügung stellen, haben wir schon das eine oder andere Blatt Papier eingespart. Auf einem Steuerberater-Netzwerktreffen in 2018 erzählte mir ein Kollege, dass er – um die Mitarbeiter zu motivieren Papier zu sparen – pro eingesparten Blatt Papier einen gewissen Geldbetrag spendet. Diese Idee fand ich super und habe gleich meinem Team davon erzählt, das dafür auch Feuer und Flamme waren. Wir haben uns zunächst darauf geeinigt, dass ich pro eingesparten Blatt 5 Cent an den WWF Stichwort: Amazonas spende. So konnten wir den WWF bereits mit 375 € unterstützen. Da wir aber auch regional denken, wollten wir dann auch lokal unterstützen. Da fielen mir die Schnucken-Patenschaften des Verein Naturschutzpark e.V. ins Auge. Durch die Papierersparnis konnten wir schon 24 Heidschnucken-Patenschaften abschließen.

Verein Naturschutzpark e.V.

Der Verein Naturschutzpark e.V. wurde 1909 gegründet und setzt sich u.A. dafür ein, die Heidegebiete im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide* zu pflegen und zu erhalten. Hierfür werden neben Maschinen auch Heidschnucken eingesetzt, z.B. in Hanglagen, in steinreichen Heiden, in dichten Wacholderheiden und in Wald-Heide Übergangsbereichen. Durch den ständigen moderaten Verbiss durch die Heidschnucken, kann sich die Heide immer wieder vegetativ verjüngen. Die am Boden durch die Beweidung deutlich reduzierte Beschattung sorgt dafür, dass Moose sich wesentlich schlechter etablieren können. Der Tritt der Schafe verletzt die Moosschicht zusätzlich und kann bei intensiver Beweidung sogar Offenboden schaffen. Ohne Fördermittel der EU und Spenden wäre diese Beweidung nicht finanzierbar und ohne diese Beweidung gäbe es die Heide in seiner jetzigen Form nicht mehr.

*Die Lüneburger Heide ist das größte zusammenhängende Heidegebiet Mitteleuropas.

Quelle: www.verein-naturschutzpark.de

Übersicht Papierersparnis

So, nun zu den Zahlen:

Per 30.09.2018 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 232 Blatt Papier verbraucht. Das ist die Ausgangsgröße.

Papierersparnis 4. Quartal 2018 25 Blatt pro Tag, insgesamt 2.250 Blatt, 1 Schaf

Papierersparnis 1. Quartal 2019 48 Blatt pro Tag, insgesamt 4.320 Blatt, 2 Schafe

Papierersparnis 2. Quartal 2019 58 Blatt pro Tag, insgesamt 5.220 Blatt, 2 Schafe

Papierersparnis 3. Quartal 2019 83 Blatt pro Tag, insgesamt 7.470 Blatt, 3 Schafe

Papierersparnis 4. Quartal 2019 64 Blatt pro Tag, insgesamt 5.760 Blatt, 2 Schafe

Wir wollen uns ja nicht auf unserem Erfolg ausruhen, daher wird nun die Ausgangsgröße angepasst. Im Jahr 2019 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 168 Blatt Papier verbraucht. Das ist die neue Ausgangsgröße.

Papierersparnis 1. Quartal 2020 0 Blatt pro Tag 🙁

Papierersparnis 2. Quartal 2020 62 Blatt pro Tag, insgesamt 5.631 Blatt, 2 Schafe

Papierersparnis 3. und 4. Quartal 2020 59 Blatt pro Tag, 10.826 Blatt, 5 Schafe

Wir wollen uns ja wieder nicht auf unserem Erfolg ausruhen, daher wird nun die Ausgangsgröße angepasst. Im Jahr 2020 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 123 Blatt Papier verbraucht. Das ist die neue Ausgangsgröße.

Papierersparnis 1. und 2. Quartal 2021 34 Blatt pro Tag, 6.219 Blatt, 3 Schafe

Papierersparnis 3. Quartal 2021 50 Blatt pro Tag, 4.500 Blatt, 2 Schafe

Papierersparnis 4. Quartal 2021 52 Blatt pro Tag, 4.680 Blatt, 2 Schafe

Wir wollen uns ja wieder nicht auf unserem Erfolg ausruhen, daher wird nun die Ausgangsgröße angepasst. Im Jahr 2021 haben wir im Durchschnitt pro Wochentag 80 Blatt Papier verbraucht. Das ist die neue Ausgangsgröße.

Insgesamt haben wir schon seit 2018 56.876 Blatt Papier eingespart. Das entspricht 113 Paketen (1 Paket = 500 Blatt) bzw. 22 Kartons (5 Pakete = 1 Karton) an Papier!

Ausblick

Darauf sind meine Mitarbeiter und ich schon sehr stolz. Wir wollen aber noch ressourcenschonender werden! Und hier kommen Sie als Mandant ins Spiel. Vielleicht haben Sie ja auch Lust uns beim Papier sparen zu unterstützen. Gerne stellen wir Ihnen ihre Unterlagen (Lohn, Finanzbuchhaltung, teilweise auch Jahresabschluss) digital per Bitrix (verschlüsselte Cloud) zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an!

Beitragsbild vom Verein Naturschutzpark e.V.

02 Mrz 2018
Anja Kiphuth

Wie die Zeit vergeht – 10 Jahre Steuerberaterin

Auf der Weihnachtsfeier 2017 sprachen mich meine Kolleginnen und Kollegen an, wann denn genau in 2018 mein Jubiläum wäre. Ich war kurz etwas verdutzt, rechnete schnell nach und tatsächlich in 2018, genauer am 26.02. ist der Termin an dem ich 10 Jahre Steuerberaterin sein werde.

In diesen 10 Jahren ist viel passiert, Mitarbeiter kamen hinzu, neue Technik erhielt Einzug, Gesetze änderten sich usw. Ich könnte Ihnen jetzt einen Roman schreiben… Aber da meine Kolleginnen und Kollegen anlässlich dieses Jubiläums ein wundervolles Gedicht verfasst haben, werde ich einfach dieses hier einstellen:

Zehn Jahre feiern wir heute,

ein paar Zeilen bevor das Frühstück wird unsere Beute:

 

Voller Elan in die Selbständigkeit,

für Bedenken blieb da keine Zeit.

„Haftung, Risiken, neue Gesetzte – egal!

Voller Überzeugung wage ich das mal!“

Chefin sein, ein ganz neues Terrain,

gibt es dafür einen Leitfadain?

Die ersten Mitarbeiter waren schnell ausgewählt

und im elterlichen Keller wurden die Zahlen zusammengezählt.

 

Aber ein eigenes Gebäude wäre toll,

wo man ungehemmt rechnen kann Haben und Soll.

Buchholz als moderne Stadt,

wo man alles in fußnähe hat.

Ein Haus in der Geraden Straße,

in Rekordzeit die Umbauphase.

Schnell waren alle Büroräume verteilt,

die Chefin hat erstmal im Größten verweilt.

Ideal, denn dort ist dann auch die Jule eingezogen,

noch ganz ängstlich und uns nicht gerade gewogen.

Aber mit Liebe, Geduld und Hundeschule

ist sie mittlerweile eine kesse Wohnmobil-Wander-Jule!

 

Das große Büro wurde dann gegen ein kleines getauscht,

denn mehr Personal kam angerauscht.

Zwei Lehrlinge sind es nun schon, die die Prüfung kriegten gebacken.

Drei weitere werden es Dank der guten Ausbildung auch packen.

 

Direkt neben dem Eingang ging es dann nicht so lange gut,

so dass Frau Kiphuth die Ruhe in der Küche hat gesucht.

Die Handwerker rückten wieder an, die Küche wurde halbiert,

so dass nun durch den Tausch die Kanzlei auch ein Besprechungsraum ziert.

Besprechungen mit dem Personal werden „Lot“ genannt,

wobei bestimmt noch nicht jeder diese Abkürzung hat erkannt.

 

Aber nicht nur Lots mit Frühstück werden zelebriert,

auch im Sommer und Weihnachten feiern wir ungeniert.

Es ist immer lustig und wir haben jede Menge Spaß,

verirren wir uns auch trotz GPS im Wald und werden pudelnass.

Grillen auf Kiphuth´s Terrasse mit selbstgemachten Schnaps aus Lakritz,

da werden alle Steuergesetze zu einem großen Witz.

 

Manchmal ist das Leben jedoch mühsam

und wir bei der Arbeit ziemlich lahm.

Auch da können wir auf Frau Kiphuth bauen,

wenn wir trübselig auf unsere Arbeit schauen.

Es wird nicht die Peitsche geschwungen

und auf Leistung gedrungen.

Wir bekommen ein offenes Ohr für unsere Nöte,

und wenn es passt, tanzt sie nach unserer Arbeitszeit-Wunsch-Tröte.

 

Man sagt, die Chefin hat ein Gedächtnis wie ein Elefant,

damit spielt sie uns alle an die Wand.

Wissen wir nicht weiter, haben wir was vergessen,

wir können sicher sein, Frau Kiphuth wir es wissen.

Egal was es ist, wir dürfen sie immer stören,

ein „jetzt nicht“ bekommen wir nie zu hören.

 

Stürzt der Computer ab, will Simba nicht,

auf solche Lösung ist sie ganz erpicht!

EDV ist voll ihr Ding,

deswegen legt das Internet nun ein schnelles Kabel hin.

Mit großen Augen gucken wir staunend, 

„Home Office“ tuschelt man raunend.

 

Schauen wir, was die nächsten 10 Jahre bringen,

über die ersten können wir ein Loblied singen!

Vielen Dank und weiter so!

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei meinen tollen Kolleginnen und Kollegen bedanken!!!! Es ist mir jeden Tag eine Freude mit diesem tollen, freundlichen, sich gegenseitig helfenden und zuverlässigen Team arbeiten zu dürfen. Ich hoffe, dass mir diese Mannschaft noch sehr sehr lange erhalten bleibt!

Am  Montag haben Sie mir einen wundervollen Tag bereitet. Ich wurde überhäuft mit Blumen, Luftballons, Geschenken und vielen lieben Wünschen. Es war für mich ein ganz besonderer Tag!

 

 

28 Nov 2017
Weihnachtsfeier Steuer

Weihnachtsfeier – steueroptimal gestalten

Sie wollen Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun, ohne dass der Staat daran mitverdient? Wie wäre es denn mit einer Weihnachtsfeier?

Ideen für eine Weihnachtsfeier

Nur Essen gehen finde ich persönlich immer etwas langweilig. Daher unternehmen wir vorher immer etwas gemeinsam. Das hat den positiven Effekt, dass der Zusammenhalt des Teams gestärkt wird.

Folgendes haben wir schon unternommen:

Weitere Ideen:

  • Besuch Elbphilharmonie
  • Mystery House
  • Im Dunkeln essen
  • Krimidinner
  • Karten für Sportereignisse z.B. Fußball
  • Museen
  • Indoor-Ski
  • Kart fahren

Und was machen wir dieses Jahr?

Wir gehen ins Steigenberger und malen zusammen den Eifelturm und essen anschließend dort. Ich bin gespannt!

 

Was muss man tun, damit der Staat keinen Anteil an der Weihnachtsfeier hat?

Es gibt drei grundsätzliche Kriterien damit keine Lohnsteuer und keine Sozialversicherung anfällt:

  • Die Kosten der Feier dürfen den Betrag von 110 € pro Arbeitnehmer nicht übersteigen.
  • Es dürfen pro Jahr nur zwei Betriebsveranstaltungen durchgeführt werden.
  • Die Veranstaltung muss allen Arbeitnehmern offenstehen.

 

Wie ermitteln sich die Kosten pro Arbeitnehmer?

  • Es müssen alle Kosten berücksichtigt werden, auch für den äußeren Rahmen der Veranstaltung
    • Saalmiete
    • Eventmanager
    • Beförderungskosten
    • Übernachtungskosten
    • Speisen und Getränke
    • Eintrittskarten
  • Der Betrag in Höhe vom 110 € versteht sich als Bruttobetrag, also inkl. Umsatzsteuer
  • Ehegatten, Lebenspartner und Kinder erhöhen nicht den Teilnehmerkreis; die anteiligen Kosten werden auf alle anwesenden Arbeitnehmer aufgeteilt.

Was passiert wenn man die Voraussetzungen nicht einhält?

Es kommt darauf an….

Die übersteigenden Kosten können pauschal mit 25% Lohnsteuer besteuert werden wenn,

  • mehr als zwei Betriebsfeiern pro Jahr stattfinden oder
  • die Kosten pro Teilnehmer über 110 € liegen.

Die Kosten müssen ganz normal über den Lohn versteuert und verbeitragt werden wenn,

  • nur bestimmte Arbeitnehmer an der Veranstaltung teilnehmen dürfen (z.B. nur Abteilungsleiter)

 

HINWEIS: Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch eine fachkundige Person. Es kann somit keine Haftung übernommen werden.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

08 Nov 2017
Jennifer Ahrens Steuerberaterin Anja Kiphuth

Jennifer Ahrens – die Kreative – Ein Interview

Was sind Deine Aufgaben in der Kanzlei?

Ich bearbeite die Löhne, Buchhaltung und Gewinnermittlungen. Den Auszubildenden versuche ich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Was zeichnet Dich aus?

  • immer ein nettes Wort auf den Lippen
  • Wunsch allen gerecht zu werden

 

Was magst Du am liebsten?

  • auf Konzerte gehen
  • an der Ostsee am Strand sitzen
  • mit Freunden etwas unternehmen

 

Was magst Du gar nicht?

Menschen, die keine Tiere mögen.

Was ist Deine größte Macke?

Schuhe und Taschen kaufen. 🙂

Was magst Du besonders an der Kanzlei?

Nette Kollegen und eine Chefin mit denen man durch dick und dünn gehen kann. Ich habe mich schon als Auszubildende sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Was sagt die Chefin über Dich?

Frau Ahrens war die erste Auszubildende in der Kanzlei. Es war und ist eine Freude, die Entwicklung von Frau Ahrens zu beobachten: von der schüchternen Auszubildenden zu einer selbstbewussten Kollegin. Weiter so!

Was sagen die Kollegen über Dich?

Lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn die Auszubildenden noch so viele Fragen stellen.

Magst Du uns sonst noch etwas erzählen?

Mit viel Freude mache ich meinen Schmuck selbst. Stricken kann ich glaube ich auch recht gut. Malen würde ich auch mal gerne versuchen. (Anmerkung von der Chefin: Auf der diesjährigen Weihnachtsfeier werden wir u.a. unter Anleitung malen 🙂 )

03 Aug 2017
Lotse Juli 2017

Lotse Juli 2017

Die neue Ausgabe des Lotsen ist da! Hier eine kleine Zusammenfassung:

Jeder bringt was mit – „bring your own device“

Spricht eigentlich etwas dagegen, sein eigenes Smartphone oder Tablet bei der Arbeit (für betriebliche Zwecke) zu nutzen? Die klare Antwort ist Jein!

Damit man sein eigenes (privates) Smartphone oder Tablet betrieblich nutzen kann, muss der Arbeitgeber zustimmen. Damit ist es aber noch nicht getan, der Datenschutz ist ja auch noch da…. Zum einen muss sichergestellt werden, dass betriebliche und private Sachverhalte getrennt werden. Denn der Arbeitgeber hat nur das Recht, z.B. betriebliche Mails zu lesen. Zum anderen muss es möglich sein, die betrieblichen Daten bei Verlust/Diebstahl des Smartphones oder Tablets aus der Ferne zu löschen.

Für mich ist die bessere Alternative die Stellung des Smartphones oder Tablets durch den Arbeitgeber. Auch hier muss allerdings geklärt werden, wie das Gerät genutzt werden darf. Die nur betriebliche Nutzung ist sicherlich am einfachsten; der Arbeitgeber hat dann umfangreiche Kontrollrechte.  Die private Nutzung kann der Arbeitgeber auch gestatten; die Zugriffsrechte durch den Arbeitgeber sind dann aber auf die betrieblichen Sachverhalte beschränkt. Positiv ist hier aber, dass der Vorteil aus der privaten Nutzung steuer- und sozialversicherungsfrei ist (Stichwort: Netto-Lohnoptimierung)!

Gesellschafter und Geschäftsführer einer GmbH in einer Person?

Kommen wir mal wieder auf mein „Lieblingsthema“ zu sprechen: Formalien.

Gerade bei einer Ein-Mann- oder Ein-Frau-GmbH könnte man meinen, Verträge zwischen Geschäftsführer, Gesellschafter und GmbH sind nicht wichtig. Es handelt sich ja schließlich immer um die gleiche Person. Aber weit gefehlt: gerade in solchen Konstellationen sind ordnungsgemäße Verträge u.U. überlebenswichtig!

  • Damit man in solchen Konstellationen überhaupt Verträge mit sich selbst abschließen darf, muss das sogenannte „Selbstkontrahierungsverbot“ (gesetzliches Verbot mit sich selber Geschäfte abzuschließen) im Gesellschaftsvertrag ausgeschlossen sein. Ansonsten werden die Verträge rechtlich nicht gültig!
  • Jeglicher Vertrag, aber auch jede Änderung muss im Vorhinein und schriftlich vereinbart sein. Z.B. eine Tantiemeregelung 2017 muss vor dem 01.01.2017 vereinbart werden.
  • Eine Nebentätigkeit des Geschäftsführers muss genehmigt sein, ansonsten gehören diese Einnahmen der GmbH.

Steuervorteile sichern

Das Jahr 2017 ist nun schon zur Hälfte vorbei. Für einige Steuertricks ist es leider schon zu spät für andere zum Glück noch nicht.

Zu spät ist es für:

  • Fahrtenbuch: Die Berechnung der privaten Kfz-Nutzung muss innerhalb des Jahres (Kalenderjahr 01.01.-31.12) nach der gleichen Regel berechnet werden. Man kann also nicht mitten im Jahr von 1%-Regel auf Fahrtenbuch wechseln. Aber 2018 ist ja auch noch ein Jahr!
  • höhere Tantieme: Die höhere Tantieme hätte bereits vor dem 01.01.2017 vertraglich vereinbart werden müssen.

Nicht zu spät ist es für:

  • Einhaltung der Kleinunternehmerregelung: Damit in 2018 weiterhin die Kleinunternehmerregelung zum Einsatz kommen kann, dürfen die Einnahmen 2017 den Betrag von 17.500 € nicht übersteigen. Und wenn es wahrscheinlich nicht passt: einfach den Dezember nicht arbeiten. 🙂
  • Renovierungskosten (nur Arbeitslohn, max 6.000 €) und Haushaltsnahe Dienstleistungen (z.B. Gärtner, max 4.000 €) können in Höhe von 20 % der Dienstleistung direkt von der Steuer abgezogen werden.
  • Außergewöhnliche Belastungen (i.d.R. Krankheitskosten) werden nur zu einem Teil berücksichtigt. Es macht daher Sinn, solche Aufwendungen in einem Jahr zu bündeln.
  • Wenn Sie den Kauf einer Fotovoltaikanlage in 2018 planen, wäre es sinnvoll diese noch in 2017 zu bestellen. Stichwort: Investitionsabzugsbetrag.
  • Eventuell macht es auch Sinn, geplante Ausgaben in 2018 schon in 2017 durchzuführen (abhängig von der Gewinnermittlungsart).

Arbeitgeberhaftung in der betrieblichen Altersversorgung (BAV)

Aufgrund des sinkenden Rentenniveaus der gesetzlichen Rentenversicherung ist eine zusätzliche Altersversorgung zwingend notwendig. Neben der privaten Altersversorgung ist auch eine betriebliche Altersversorgung möglich. Interessant hierbei ist, dass durch die Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersversorgung keine Steuern und Sozialversicherung anfallen. Darüber hinaus kann der Arbeitgeber einen steuer- und sozialversicherungsfreien Zuschuss leisten.

Da die betriebliche Altersversorgung ein Teil des Arbeitsverhältnisses ist, haftet der Arbeitgeber –  aufgrund seiner Fürsorgepflichten –  für die erteilte Zusage. Die Haftung besteht sogar für externe Verträge (z.B. Direktversicherung).

Durch eine Versorgungsordnung kann der Arbeitgeber die Spielregeln der betrieblichen Altersversorgung (z.B. Wahl der Versicherungsgesellschaft) festlegen. Diese muss selbstverständlich allen Mitarbeitern bekannt gegeben werden. Die Vorstellung der betrieblichen Altersversorgung und auch die Entscheidung der Mitarbeiter sollte schriftlich dokumentiert werden.

Wenn eine Versorgungsordnung existiert, muss der Arbeitgeber bei einem neuen Mitarbeiter dessen alte betriebliche Altersversorgung nicht übernehmen. D.h. das Recht auf Portabilität kann hierdurch beschränkt werden. Da der Arbeitgeber in die Rechte und Pflichten des Vertrags eintritt und somit für den Vertrag haftet, ist eine Übernahme nicht unbedingt sinnvoll.

Selbstverständlich sollten auch bestehende bAV-Zusagen von Zeit zu Zeit geprüft werden. Insbesondere sollte die Vollständigkeit (z.B. Existenz von Entgeltumwandlungsvereinbarungen) der Unterlagen geprüft werden.

Home Office – Wie der Arbeitsplatz zu Hause für alle funktioniert

Der digitale Wandel macht es möglich: Home Office für alle. Damit das jedoch für alle Beteiligten funktioniert und nicht zum Desaster wird, sollten einige Punkte beachtet werden:

  • Vertrauenskultur
  • flexible Vertrauensarbeitszeit
  • klare Arbeitsziele
  • Cloud-Technologie und digitale Anwendungen
  • Zeitmanagement und Arbeitsdisziplin des Mitarbeiters
  • Klar abgegrenzter Arbeitsbereich in der Wohnung des Mitarbeiters
  • Kommunikation und Einbindung in das Unternehmensgeschehen.

Der Schritt von Präsenzkultur zur Vertrauenskultur sollte nicht ruckartig vollzogen werden. Denn es gibt einige Fallstricke zu beachten:

  • Bei der Arbeit von zu Hause fehlt die räumliche Trennung zwischen Arbeit und Privatleben. Es passiert dann schnell, dass der Mitarbeiter sich durch zu wenig Pausen oder dem Gefühl immer erreichbar zu sein, überfordert.
  • Eventuell müssen auch erstmal die technischen Voraussetzungen (Breitband-Internetanbindung) geprüft und verbessert werden.
  • Kommunikation von der persönlichen in die digitale Welt überführen, z.B. verbindliche Erreichbarkeit vereinbaren, Online Konferenzen durchführen.

Wenn Sie nicht nur die Zusammenfassung sondern die ganze Zeitschrift lesen möchten, dann klicken Sie bitte hier.

 

HINWEIS: Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch eine fachkundige Person. Es kann somit keine Haftung übernommen werden.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

06 Jul 2017
Steuerfachangestellte

Sabine Romainschick – die gute Seele – ein Interview

Was sind Deine Aufgaben in der Kanzlei?

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig, von der Erstellung der Lohn- und Finanzbuchhaltung bis zur Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen…eigentlich mache ich alles….

Was zeichnet Dich aus?

Ich habe immer ein offenes Ohr für meine Kollegen.

Was magst Du am liebsten?

Ich lese gerne.

Was magst Du gar nicht?

Marzipan

Was ist Deine größte Macke?

Ich führe gerne meinen Staubsauger durch die Wohnung  :-)))

Was magst Du besonders an der Kanzlei?

Meine Chefin und meine Kollegen. Unser harmonisches Klima in der Kanzlei.

Was sagt die Chefin über Dich?

Frau Romainschick ist die gute Seele in meiner Kanzlei. Sie hilft jedem, denkt an alles und erinnert mich dann auch gerne an Dinge, die ausnahmsweise mal nicht im Kalender geplant sind. 🙂

Was sagen die Kollegen über Dich?

Immer gerne gehört: Deine Gespräche mit dir selbst oder deinem PC. 🙂

 

 

 

29 Jun 2017
Anja Kiphuth

Versicherungen – Welche sind steuerlich abzugsfähig?

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen gerne zeigen, welche übrigen Versicherungen (keine Altersvorsorgebeiträge) in Ihrer Einkommensteuererklärung (umgangssprachlich Lohnsteuerjahresausgleich) steuerlich absetzbar sind.

Diese Versicherungen können steuerlich berücksichtigt werden

  • Sämtlich Haftpflichtversicherungen (Privat-Haftpflicht, Kfz-Haftpflicht, Tier-Haftpflicht, Boots-Haftpflicht usw.)
  • Unfallversicherungen
  • Berufsunfähigkeitsversicherungen
  • Risikolebensversicherungen
  • „alte“ Lebensversicherungen (Abschluss vor 2015)
  • Arbeitslosenversicherungen
  • Krankenversicherungen
  • Pflegeversicherungen

 

Diese Versicherungen können NICHT steuerlich berücksichtigt werden

  • Rechtsschutzversicherungen
  • Hausratversicherungen
  • Glasversicherungen

 

Steuerliche Berücksichtigung

Die steuerlich berücksichtigungsfähigen Versicherungen (übrige Vorsorgeaufwendungen) können nur bis zu einem Maximalbetrag in Höhe von 2.800 € bzw. 1.900 € jährlich steuerlich berücksichtigt werden. Der Maximalbetrag richtet sich danach, ob man einen Zuschuss zur Krankenversicherung erhält. Im Regelfall beträgt der Maximalbetrag für Angestellte bzw. Arbeiter, Beamte und Rentner 1.900 € und für Selbständige 2.800 €. Sollten die Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsbeiträge den Maximalbetrag übersteigen, wird der höhere Wert berücksichtigt.

Beispiel

Hilde Haarig ist selbständige Hundefriseurin und hat im Jahr 2017 5.000 € Beiträge an Krankenversicherung (Basisversorgung) und 500 € an Pflegeversicherung entrichtet. Darüber hinaus hat sie 1.000 € für eine Hundehaftpflichtversicherung (für ihren Hund Hubert) bezahlt.

Krankenversicherung      5.000 €

Pflegeversicherung              500 €

Summe                                   5.500 €

Haftpflichtversicherung 1.000 €

Summe                                   6.500 €

Dieser Betrag ist höher als der Maximalbetrag in Höhe von 2.800 €, so dass nur die Krankenversicherung und die Pflegeversicherung in Höhe von 5.500 € berücksichtigt werden  kann.

Die steuerliche Berücksichtigung von Altersvorsorgebeiträgen können Sie in dem Beitrag „Altersvorsorge – Steuern sparen“ hier nachlesen.

HINWEIS: Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch eine fachkundige Person. Es kann somit keine Haftung übernommen werden.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

23 Jun 2017
Anja Kiphuth

Altersvorsorge – Steuern sparen

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen gerne zeigen, wie Sie den Fiskus bei Ihrer Altersvorsorge beteiligen können und damit Steuern sparen. Im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung (umgangssprachlich Lohnsteuerjahresausgleich) können Sie folgende verschiedenen Versicherungsbeiträge steuermindernd als Sonderausgaben geltend machen:

Gesetzliche Altersvorsorge

Zu der gesetzlichen Altersvorsorge zählen folgende Beiträge:

  • Beiträge zu den gesetzlichen Rentenversicherungen (z.B. über die Gehaltsabrechnung oder als Pflichtbeiträge der Handwerker)
  • Beiträge zur landwirtschaftlichen Alterskasse
  • Beiträge zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen (z.B. Steuerberaterversorgung, Ärzteversorgung)

 

Private Altersvorsorge „Rürup“

Zu der privaten Altersvorsorge zählen folgende Beiträge:

    • Beiträge zu einer Rentenversicherung (lebenslange Rente, nicht vor dem 63. Lebensjahr, Hinterbliebenenrente an Ehegatten oder Kinder (solange Anspruch auf Kindergeld besteht))
    • Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung (lebenslange Rente)

 

Hier kommt allerdings der Pferdefuß: Diese Versicherungen dürfen NICHT

  • vererblich
  • übertragbar
  • beleihbar
  • veräußerbar
  • kapitalisierbar

sein.

Zusätzlich muss der Versicherungstarif zertifiziert sein und die Beiträge müssen an das Finanzamt elektronisch übermittelt werden.

Steuerliche Berücksichtigung

Beiträge zur gesetzlichen und zur privaten Altersvorsorge sind im Jahr 2017 in Höhe von maximal 23.362 € bei Ledigen und maximal 46.724 € bei Verheirateten berücksichtigungsfähig. Dieser Maximalbetrag orientiert sich an dem Höchstbeitrag der knappschaftlichen Rentenversicherung und verändert sich somit jedes Jahr.

Von diesen Beiträgen dürfen im Jahr 2017 leider nur 84% steuermindernd geltend gemacht werden. Dieser Prozentsatz erhöht sich jedes Jahr um 2% bis zum Jahr 2025. Ab 2025 dürfen die Beiträge in voller Höhe geltend gemacht werden.

Der Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Altersvorsorge mindert allerdings den berücksichtigungsfähigen Beitrag.

Beispiel

Sören Sonderlich hat im Jahr 2017 als Angestellter 3.658 € an Beiträgen in die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt, der Arbeitgeber entsprechend auch. Zusätzlich hat Sören noch 1.617 € in die berufsständische Versorgungseinrichtung der Apotheker eingezahlt.

AN-Anteil                                       3.658

AG-Anteil                                        3.658

Versorgungseinrichtung              1.617

Summe                                            8.933

davon 84%                                      7.503

abzgl. AG-Anteil                        –   3.658

Summe                                             3.845

Im Jahr 2017 kann Herr Sonderlich 3.845 € an Beiträgen zur Altersversorgung steuermindernd geltend machen. Bei einem fiktiven Steuersatz in Höhe von 30% würde er somit 1.153 € Steuern sparen.

Andere Altersvorsorgen

Neben den genannten Altersvorsorgen gibt es noch die betrieblichen Altersvorsorgen, wie z.B. Direktversicherungen oder Direktzusagen und die Riester-Versicherungen. Diese werden Gegenstand eines späteren Beitrags werden.

Wollen Sie wissen in welchem Umfang Sie die restlichen Versicherungen (ohne Altersvorsorgeaufwendungen) steuerlich absetzen können, dann hilft Ihnen dieser Beitrag „Versicherungen – welche sind steuerlich abzugsfähig?“ weiter.

 

HINWEIS: Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch eine fachkundige Person. Es kann somit keine Haftung übernommen werden.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

14 Jun 2017
Kleinbetragsrechnung

Kleinbetragsrechnung (max 250 €)

In meinem Beitrag vom 20.04.2017 mit dem Titel „Vorsteuerabzug gefährdet“ habe ich Ihnen einen Überblick gegeben, wie eine ordnungsgemäße Rechnung auszusehen hat. Dann ist das Finanzamt glücklich und Sie damit auch, da Ihr Vorsteuerabzug nicht gefährdet ist. Das war aber nicht die ganze Wahrheit, denn es gibt tatsächlich eine Vereinfachungsvorschrift für sogenannte Kleinbetragsrechnungen.

Der Bundesrat hat am 12.05.2017 dem Bürokratieentlastungsgesetz II zugestimmt. Damit erhöht sich der Betrag für Kleinbetragsrechnungen von 150 € auf 250 €, RÜCKWIRKEND ab 01.01.2017. 🙂

Was muss eine Kleinbetragsrechnung an Angaben enthalten?

 

  • Vollständiger Name und vollständige Anschrift des Rechnungsausstellers (Mit vollständig ist auch wirklich vollständig gemeint! Es müssen der Vorname (ausgeschrieben, nicht abgekürzt), der Nachname und die Anschrift des Rechnungsausstellers angegeben sein.)
  • Austellungsdatum Datum der Rechnungsausstellung
  • Rechnungsgegenstand (In der Rechnung muss genau aufgelistet sein, über was abgerechnet wurde. Je detaillierter, desto besser. In der Rechnung können z.B. die gelieferten Waren stehen, oder eine Dienstleistung nach Stunden, eine Handwerkerleistung nach qm etc.)
  • Rechnungsbetrag und anzuwendenden Steuersatz (mit Steuersatz ist z.B. 19% gemeint, der Begriff „ermäßigter Steuersatz“ reicht nicht aus!)

Hinweis: Bei handschriftlichen Quittungen (z.B. Taxi) wird gerne der Steuersatz vergessen.

 

Welche Angaben sind NICHT notwendig?

 

  • Vollständiger Name und vollständige Anschrift des  Rechnungsempfängers
  • Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Netto-Entgelt und Steuerbetrag
  • Rechnungsnummer

 

HINWEIS: Dieser Beitrag ersetzt keine Beratung durch eine fachkundige Person. Es kann somit keine Haftung übernommen werden.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung!

 

 

Wir sind umgezogen!

Sie finden uns in der Friedrich-Vorwerk-Str. 13-15 in Tostedt beim Medienwerk 15, gegenüber vom Baumarkt. Das Büro hat die Nummer 69 und befindet sich im 1 Stock.