Britta Köhne – die Erste der Ersten – ein Interview

Britta Köhne

Britta Köhne – die Erste der Ersten – ein Interview

 

Was sind Deine Aufgaben in der Kanzlei?

Her mit den Buchhaltungen! Ich buche Soll, ich buche Haben. Manchmal schaue ich von der Rechenmaschine auf um für den Lehrling klug zu scheißen. 🙂

 

Was zeichnet Dich aus?

Zuverlässigkeit und Humor.

Was magst Du am liebsten?

Vieles – schwer zu sagen….

Vielleicht im italienischen Sommer mit Gianna Nannini bis zum Anschlag aufgedreht und offenem Fenster über die toscanische Autobahn zu brausen. Mit Sonnenbrille natürlich!

Oder ein Kaffee in meinem Garten.

Was magst Du gar nicht?

Egoisten und Machtmenschen.

Was ist Deine größte Macke?

Macken, ich?

Was magst Du besonders an der Kanzlei?

Wir sind ein gemischter Haufen, in dem sich alle verstehen. Jeder hat seine Stärken, die er mit den Anderen teilt. Wir lachen viel! Dem voran steht eine Chefin, deren Fachwissen ich bewundere. Und sie lacht mit uns!

Was sagt die Chefin über Dich?

Wehe, wenn die Chefin was sagt! Schon gar nicht über meinen Fahrzeugverbrauch!

Was sagen die Kollegen über Dich?

Du reißt montags und donnerstags immer die Wahl des Musiksenders (90,3) an dich!

Magst Du uns sonst noch etwas erzählen?

Mit Ausdauer versuche ich Klarinette zu lernen. Meine Kollegen ertragen tapfer meine Darbietungen zu Weihnachten. Überhaupt liebe ich Musik. Viele Sachen aus verschiedenen Richtungen -man könnte sagen wahllos.

Altersgerecht entwickle ich mich zur Gartenliebhaberin, weigere mich aber immer noch Ahnung von Blumen zu haben. Sie sollen nur wachsen!